„Grüner Umweltreferent in weiß-blauer Alpenstadt“ – Der Autor liest aus seinem neuesten Buch!

Der in Ludwigshafen am Rhein gebürtige Pfälzer, seit 1989 wieder in Bad Reichenhall ansässig, hatte in den Jahren 2004 bis 2008 bereits eine dreibändige Autobiografie veröffentlicht (1924-1945 „Grundbolle und andere Schlachten“, 1946-1967 „Am schönsten hat’s die Forstpartie“ und 1966-1989 „Vom Pfälzer zum Oberpfälzer“).

Nun berichtet er über seine Eindrücke als Mitglied im Rat der Kurstadt während der Zeit vom Mai 1997 bis März 2014. Der pensionierte bayerische Staatsforstbeamte war in diesen siebzehn Jahren gleichzeitig gewählter Umweltreferent unter den Oberbürgermeistern Wolfgang Heitmeier und Dr. Herbert Lackner. Mit neunzig Jahren konnte er sich bei seinem Ausscheiden aus dem Gremium mit Recht „Ältester Stadtrat in Bayern“ nennen lassen.

 

 

Rettelbach legt mit diesem Buch nicht nur einen Bericht über seine Lehr- und Erkenntnisjahre in der Kommunalpolitik, über Sitzungen und Entscheidungen, Erfolge und Enttäuschungen im Stadtrat und den verschiedenen Ausschüssen vor. In der ihm eigenen Art schildert er neben den ereignisreichen Jahren der Lokalpolitik auch Besonderheiten, die das Geschehen in der Salinenstadt während dieser Zeit berührten: Das Eislaufhallenunglück und seine Folgen, die Geschehnisse um den geplanten Golfplatz in Marzoll, die Fußgängerzone in der Innenstadt, den Neubau der Rupertus-Therme und des Sport- und Familienbades. Probleme mit der Ausweisung von Gewerbegebieten, dem Hausberg Predigtstuhl, Hotelneubauten in Nonn und dem Traum von der Fachhochschulstadt werden nicht ausgespart. Einen besonderen Abschnitt widmet der Autor der „Unendlichen Geschichte einer Odyssee um den Kirchholztunnel“.

 

Rettelbach belegt seine Erinnerungen durch Hinweise auf Protokolle des Stadtrates und Vorlagen der Verwaltung. Außerdem verweist er auf Zitate der Heimatzeitung und Artikel der überregionalen Presse. Viele Stadtratskollegen, Freunde und Reichenhaller werden sich im bunten Reigen der oft minutiös geschilderten Ereignisse wiederfinden. Eine überwiegend positive Bilanz zieht der Reichenhaller zum Abschluss seiner vom Vertrauen der Wähler getragenen langjährigen Stadtratstätigkeit. In einem Ausblick auf die Zukunft der Alpenstadt ermuntert er seine Leser, sich ebenfalls ehrenamtlich zum Nutzen des Gemeinwohls einzusetzen.

 

Die Lesung wird aufgelockert durch Evergreens aus der Swing-Periode des Jazz, die Thomas Rettelbach, der Sohn des Autors, in von seinem Vater geliebten Arrangements auf der Klarinette vorträgt.

 

Vorverkauf:    10 EUR (freie Sitzplatzwahl)

Abendkasse:  13 EUR (freie Sitzplatzwahl)

 

Beginn: 20.00 Uhr

Einlass: 19.00 Uhr

 

Ihr direkter Weg zum Ticket: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08651-965 360

Fotos: Dr. Thomas Rettelbach