Die Veranstaltung ist seit einigen Wochen restlos ausverkauft.

Unter Umständen sind einige nicht abgeholte Reservierungskarten an der Abendkasse verfügbar. Als ReichenhallerIn kommen Sie einfach um 19 Uhr vorbei - vielleicht haben Sie noch spontanes Glück!!

 

Bitte beachten Sie, dass diese Veranstaltung im "Casinotheater"

(Theatersaal im Kurgastzentrum) stattfindet.

„Cuba - bei uns dahoam” – Bayern und Kuba musikalisch vereint

Wenn der bayerische Landler plötzlich als Latin Groove daherkommt, sind die „CubaBoarischen“ nicht mehr weit! Bandchef Hubert Meixner und seine Musiker aus Vagen im Mangfalltal beweisen durch ihre ungewöhnliche Liebeserklärung an die bayrische und die lateinamerikanische Kultur, wie perfekt auch die Chiemgau-Polka und Salsa-Rhythmen zusammenpassen.

Fingerpickers have more fun“ – Celtic-Fingerstyle in der Tradition Schottlands

„Fingerpickers have more fun“ – so hat Ian Melrose einen Song auf seinem 2004er Album „A Shot in the Dark“ genannt, und wer den Wahl-Berliner auf der Bühne erlebt, wird dies uneingeschränkt bestätigen. Obwohl er vor über 30 Jahren aus dem Südwesten Schottlands nach Deutschland übersiedelte, konnte sich Melrose den trockenen Humor der Briten erhalten.

„Valley Of The Heart” – der große irische Künstler gibt sein Debüt im Magazin 4

 

Seine unverwechselbare Stimme macht Seán Keane in seiner irischen Heimat zu einem der populärsten Folk-Künstler, und wenn er als „The Voice Of Ireland“ tituliert wird, ist dies weit mehr als ein freundliches Kompliment. Wer ihn einmal auf der Bühne erlebte, wird bestätigen, dass es sich keinesfalls um eine Übertreibung von irischen Folkliebhabern handelt. Auch auf dem europäischen Kontinent hat der sympathische Musiker viele Fans, die seine charmante Ausstrahlung, seinen Humor und seine mitreißende Bühnenpräsenz wertschätzen.

 

Bitte beachten Sie, dass diese Veranstaltung im "Casinotheater"

(Theatersaal im Kurgastzentrum) stattfindet.

„Rückspiegel 2014“ – Ein satirischer Jahresrückblick

Schon in den letzten drei Jahren hat uns Django Asül mit seinem Rückspiegel begeistert. Der spitzbübisch-aufmüpfige Kabarettist und Fastenprediger, der selten ein Blatt vor den Mund nimmt, beehrte uns (als eine der wenigen ausgesuchten Spielstätten) mit seinem etwas anderen Jahresrückblick. Auch 2014 sind wir wieder mit dabei – erneut im Theatersaal des Kurgastzentrums!

„Birthday-Party mit Wipe Out & DJ Chris Noble“

Das Sparkassen-Giro-XTENSION-Konto der Sparkasse Berchtesgadener Land feiert seinen 10. Geburtstag. Das exklusive Konto für Jugendliche und junge Erwachsene bis 29 Jahre bietet nun schon ein Jahrzehnt viele Vorteile auf Events und Partys. Dieses Jubiläum wird nun im Magazin 4 mit einem tollen Musikprogramm gebührend gefeiert.

„Quer durch Lappland” – zu Land und zu Wasser am nördlichen PolarkreisStefan Wiebel unterwegs in atemberaubender Landschaft beim Schönwetterfester (Foto: Wörz)

 

Mystische Polarlichter, funkelnde Sterne und glitzernde Seen, aber auch klirrend kalte Polarnächte und Schneestürme, denen selbst die besten Zelte nur schwer standhalten. Nach seiner Vortragsreihe „Mit den Gezeiten“ zog es den Reichenhaller Abenteurer und passionierten Fotografen Stefan Wiebel im Spätwinter 2014 wieder in den eisigen Norden Skandinaviens.

„Wisdom Tour 2014“ – der große Tastenzauberer präsentiert Jazz, Blues und Rock

 

Er ist einer der ganz großen Zauberer an den weiß-schwarzen Tasten: Brian Auger, geboren 1939 in London, ist mit seiner Band „Oblivion Express“ erstmals zu Gast im Magazin 4. Als einer der wichtigsten Fusion-Organisten hat er mit seiner Hammondorgel, aber auch am Fender Rhodes E-Piano und am Synthesizer musikalische Maßstäbe gesetzt.

Winteropening“ - der Film-Start in die neue Wintersaison

Mit emotionalen Kurzfilmen und packenden Projekten ehrgeiziger Sportler bringt RIAP-Sport neuerlich die Faszination von Freeride und Ski-Mountaineering auf die große Leinwand im Magazin 4.

„Beo“ – die Schönheit der Bretagne in musikalischen Noten

Würde man den keltischen Titel ihres neuen Albums „Beo“ übersetzen, hieße die CD „Lebendig“. Und es ist die Fülle des Lebens, die die Sängerin Gwennyn Louarn dauerhaft auf Polycarbonat gebannt hat. Dabei gibt die junge Frau der Schönheit der traditionellen bretonischen Klänge und Melodien, die unter die Haut gehen, mit ihrer warmen und klaren Stimme Tiefe und Individualität. Mit viel Mut, durch eigenständige Pop-Folk-Arrangements vorgegebene Pfade zu verlassen, wurde die Liedermacherin aus Rennes zu einer der wichtigsten Botschafterinnen der zeitgenössischen bretonischen Musikszene.

„Dringend!“ – Das Leben, eine Beschäftigungstherapie

 

Im persönlichen Universum des Nepo Fitz gibt es keine Prioritäten: Alles ist dringend! Heute, jetzt, sofort. Diese Hektik wirkt auch ansteckend, wenn beispielsweise eine E-Mail des Kabarettisten hereinkommt. „Betreff: Dringend!“ – man zuckt zusammen und beginnt geschäftig zu lesen.

 

Bitte beachten Sie, dass diese Veranstaltung im "Casinotheater"

(Theatersaal im Kurgastzentrum) stattfindet.

„40 Jahre Wahnsinn” – Jubiläumstour 2014Foto: Annik Wecker

 

„40 Jahre auf der Bühne zu stehen ist Wahnsinn. Und zwar der schönste Wahnsinn, den man sich vorstellen kann.“ Treffender hätte Konstantin Wecker nicht formulieren können, wie der Titel seiner Jubiläumstour, die im November 2014 beginnt, zustande kam.

Polished“ - virtuoser Fingerstyle in hinreißenden Klangfarben

 

Kaum zu glauben, dass dieser jugendlich-dynamische Musiker heuer bereits sein 30-jähriges Bühnenjubiläum feiern kann. Mit 16 stand der gebürtige Grazer erstmals vor Publikum, war einst Teil des Gitarrenduos „Zwiezupf“ und des Folktrios „Squadune“, um sich später als Solokünstler einen festen Platz in der österreichischen und internationalen Fingerstyle-Szene zu erobern.

„More Zydeco & Jump-Blues“ – musikalische Reise in die Südstaaten Amerikas!Foto: Sascha Kletzsch

 

Seit über 25 Jahren hat der Münchner Ludwig Seuss einen Job als Keyboarder bei der kultigen Spider Murphy Gang, doch daneben widmet er sich schon lange und intensiv seiner Blues-Leidenschaft. Mit seiner eigenen, der „Ludwig Seuss Band“, huldigt er mit einer abwechslungsreichen Mischung aus Piano-Boogie, Jump-Blues und New-Orleans-Zydeco dem Sound aus dem Mississippi-Delta. Seit er die rasante Mischung aus Louisiana für sich entdeckt hat, gipfeln seine Auftritte zudem meist in einem gut gelaunten Tanzvergnügen.

 

Specialguest diesmal: Dr. Will!

 

Achtung: Für diese Veranstaltung gibt es noch Restkarten - jedoch nicht mehr hier im Magazin 4-Office.

Bitte bei Ticket Scharf, Tabak Scheurl und der Kur-GmbH nachfragen.

An der Abendkasse sind u.U. noch nicht abgeholte Reservierungskarten erhältlich - fragen Sie  am Veranstaltungstag vormittags in unserem Büro nach oder kommen Sie als ReichenhallerIn um 19 Uhr spontan vorbei!

 

„Herz sticht“ – Lachmuskel-Angriff der bayrischen Lästerschwestern

 

Günzlhofen Ende 2013: Die Biermösl-Brüder haben sich getrennt, der bayerische Papst ist zurückgetreten, und dann ging auch noch die Wahl verloren. Doch nur kurzfristig waren die drei Well-Schwestern deshalb indisponiert. Bayern war halt einfach noch nicht reif für den Wechsel.

„Auf der Treppe zum Rockhimmel“ – ein Denkmal für Led Zeppelin!

 

Robert „Bogi“ Bogenberger aus Regensburg hat einen verdammt schwierigen Job. Er ist der „Robert Plant von ZEP“, und dessen Stimme, die zumeist hoch und kreischend klingt, ist alles andere als einfach zu interpretieren. Doch alle, die beim Debüt der Münchner Band im Januar 2012 als Zuhörer im Magazin 4 waren, werden bestätigen, dass er diesen Part bewundernswert authentisch zu meistern versteht.

„the gradual return” – jetzt wird’s kultig!

 

Eine Geburtstagsparty im Freundeskreis ist der Auslöser für diese spektakuläre Reaktivierung: 20 Jahre nach ihrem Debüt haben sich die beiden „Steiler“-Urgesteine Stefan Schubert (Gitarre und Gesang) und Robert Lorenz (Bass und etwas Gesang) mit Schlagzeuger und Sänger Martin Fuchs (bekannt auch von „Die Springer“) und dem talentierten Singer-Songwriter Wasti Ober (Gitarre und Gesang) renommierte Verstärkung ins Boot geholt.

„Una notte piena di nostalgia Italiana” – mediterraner Ohrenschmaus

 

Sie träumen vom Sonnenuntergang am Mittelmeer, von den sanften Hügeln der Toskana oder dem pulsierenden Leben mitten in Napoli? Sie hätten Spaß an der passenden Musik zur „Nacht voller Sehnsucht nach Italien“ und möchten so ganz nebenbei Ihre Italienisch-Kenntnisse auffrischen? Ja, dann ist ein Konzert von „I Dolci Signori“ genau das Richtige.

Harry, Maxx and Friends

Nun ist dieser Abend auch schon wieder Vergangenheit!

Unvergesslich für uns, was die sechs Bands auf die Beine gestellt haben. Auf und vor der Bühne war der menschliche Zusammenhalt zu spüren.

Gemeinsam stemmen wir uns gegen die Gewalt und hoffen für die Zukunft, dass wir nur noch zum Spaß solche Konzerte veranstalten werden.

Wir sind stolz, dass wir die Summe von 6.700 € an die Froschhamer Zunft e.V. übergeben dürfen, um Sarahs künftige finanzielle Belastungen ein wenig abmildern zu können.

Unser herzlichster Dank gilt den fast 30 beteiligten KünstlerInnen. Nicht vergessen wollen wir diesmal auch unsere unermüdlichen Ehrenamtler vom Magazin 4-Team (einschließlich Techniker Robert Lorenz und seinen Jungs von Hire-Parc), denen es genauso wie den MusikerInnen eine Freude war, zu helfen. Nicht zuletzt danken wir natürlich Ihnen - liebes Publikum! Mit Ihrer Begeisterung für die Bands und für die gute Sache haben Sie uns einen Abend beschert, von dem wir (und hoffentlich auch die Reichenhaller) noch lange sprechen werden.

Ihre Vorstandschaft des Kunst & Kulturvereins Sternenzelt e.V.

 

Die Berichterstattung aus dem Reichenhaller Tagblatt und viele Fotos werden wir demnächst hier einstellen.

 

 

 

 

 

Stop die Gewalt - Reichenhall hält zusammen!

Ursprünglich sollte es ein Benefiz-Konzert der „Reichenhaller All-Stars“ werden, doch nun haben sich Musikerinnen und Musiker aus dem gesamten Berchtesgadener Land, dem Chiemgau und Salzburg bereit erklärt, ohne Gage im Magazin 4 der Alten Saline aufzutreten.

„Alles ist Leben – Milena Jesenská“ – Feuilletons 1919 - 1939

Foto: Henrik Pfeifer

 

Bettina Mittendorfer und ihre einzigartigen szenischen Lesungen haben das literarisch interessierte Publikum im Magazin 4 bereits dreimal in ihren Bann gezogen. Zuletzt begeisterte die Schauspielerin mit den „Drei bayrischen Amazonen“, und ihre Darstellung der am Leben verzweifelnden Lena Christ erzeugt selbst in der Rückschau noch Gänsehaut.

 

„Von Mala bis Etoo“ – Weltmusik, poetisch und mitreißend zugleich

 

Seine westafrikanischen Wurzeln haben Adjiri Odametey und seine Art, Musik zu machen, von Anfang an ganz wesentlich geprägt. Dennoch gelingt dem gebürtigen Ghanaer der Spagat zwischen den Kulturen mühelos. Seine melancholischen, sehr poetischen Lieder, gesungen mit einer erdigen, warmen Stimme, aber auch seine positive, gelassene Ausstrahlung machen seine Konzerte zu einem ganz besonderen Erlebnis.

„10th anniversary“ – Das Magazin 4 feiert seinen 10. Geburtstag…

 

… feiern Sie mit uns! Wir freuen uns ganz außerordentlich, dass wir für diesen Jahrestag unsere Freunde von den „Sixtie Beats“ engagieren konnten. Denn mit ihren bisherigen Auftritten erfüllten die Rosenheimer uns und unseren Gästen stets den Traum von der ultimativen Rocknacht. Wie also könnten wir dieses Jubiläum würdiger begehen?

http://www.hochstaufenfest.de

 

 

„Let’s Music“ – Bühne frei für den ambitionierten Künstler-Nachwuchs!

 

Ein engagiertes Team von Musiklehrern hat es sich zur Aufgabe gemacht, den musikalischen Nachwuchs mit breitgefächerten Angeboten zu fördern. Seit nunmehr zwölf Jahren hat dieses Konzept großen Erfolg und das Musikzentrum „mc-music.org“ ist längst eine fixe Größe im Kulturleben der Stadt Freilassing. Auch die zwischenzeitlich in Bayerisch Gmain gegründete Filiale erfreut sich großer Beliebtheit.

„Paradigma” – Djangos Reise zum eigenen Ich!

 

Nach drei Ausgaben des Asül’schen Rückspiegels jeweils zum Jahreswechsel dürfen wir Django in diesem Sommer mit seinem aktuellen Programm im Magazin 4 begrüßen. In seinem 5. Bühnensolo „Paradigma“ schießt der gebürtige Niederbayer seine satirischen Giftpfeile natürlich wieder in Richtung Politik(un)wesen ab. Und nicht nur das…

„La Grange & more” – eine Hommage an die zeitlose Musik von ZZ Top

 

Falsche Bärte sind nicht so ihr Ding. Das wäre auch etwas zu dick aufgetragen. Die Jungs von „22 Top“ wollen mit ihrem Konzert der amerikanischen Blues-Rock-Band ZZ Top Tribut zollen, aber nur musikalisch. Optisch haben sich Horst Tolks (guit, voc), Mario Mauschitz (drums) und Simon Rath (bass, voc) ihre Eigenständigkeit gewahrt. Und das ist auch gut so, denn richtig echte Rauschebärte dieses Ausmaßes haben nur Billy Gibbons, Dusty Hill und Frank Beard.

„The Spirit of Aruba” – Musik als Lebenselexier und verbindende LeidenschaftFoto: Mario Gerth

 

Zweimal war Wally Warning bereits in der Alten Saline zu Gast – zuletzt 2007 – und brachte durch seine Musik karibisches Flair aus Aruba, seiner Heimat, mit. Sein Töchterchen hatte er schon damals stets dabei. Aus der kleinen Ami ist inzwischen eine hübsche junge Dame geworden, die sich gerade anschickt, mit ihrer eigenen Band die Konzerthallen der Republik zu stürmen. Der Auftritt von Vater und Tochter im Magazin 4 ist deshalb etwas ganz besonderes, denn die beiden werden aus terminlichen Gründen hier ihr vorerst letztes gemeinsames Konzert geben.

„Nachschlag“ – das neue Programm des Reichenhaller Comedian

 

 

Vom Gastspiel des jungen Jazz-Gitarristen Joscho Stephan, der mit seinem Trio erstmals im Magazin 4 auftrat, waren wir alle hellauf begeistert. Katharina Stockhammer hat im Reichenhaller Tagblatt vom 24. Mai 2014 darüber berichtet. Leider fiel ein großer Teil des Artikels dem beschränkten Platzangebot auf der Kulturseite zum Opfer. Kathi hat uns jedoch den vollständigen Text überlassen, und so können Sie - liebe Homepagebesucher - alles über dieses wunderbare Konzert erfahren (was kursiv steht, wurde nicht gedruckt).

Ein Hauch vom Paris der 30er Jahre durchweht die Alte Saline

Das Joscho Stephan Trio überzeugt mit Gypsy-Swing im Magazin 4

BAD REICHENHALL – Der große belgische Gitarrist Django Reinhardt hat im Paris der 1930er Jahre zusammen mit dem Violinisten Stéphane Grappelli den europäischen Jazz revolutioniert. Ihr „Quintette du Hot Club de France“ bewegte das Publikum und die Kritiker gleichermaßen. Die Musikstücke der beiden, teilweise schon im jugendlichen Alter geschaffen, haben auch im 21. Jahrhundert noch Bestand. Diese Kompositionen werden noch heute von unzähligen ambitionierten Künstlern gespielt, für manche sind sie Inspiration für eigene Werke. Joscho Stephan ist einer davon und zudem ein besonders talentierter junger Musiker, den die Leidenschaft für Django Reinhardt nicht mehr losgelassen hat.

„Augenblick” – der perfekte Sound für die Reise zu sich selbst!

 

„Das ganze Leben ist eine Reise zu sich selbst, und Chris Columbus liefert den passenden Soundtrack dazu“. Mit diesen Worten macht der Pressetext von Chris’ Agentur auf ihn aufmerksam. Doch es ist nicht einfach nur eine Phrase, um die Aufmerksamkeit der Fans von bayerischen Interpreten zu erregen. Chris Columbus, bürgerlich Jürgen Eibl, hat nämlich diese Reise zu sich selbst vor ein paar Jahren persönlich angetreten:

„Southern Rock & Delta Blues” – Südstaaten-Sound aus Atlanta/Georgia

 

Dieser Band eilt ein wahrlich sensationeller Ruf voraus. Die Formation um die Bandgründer Tom Gray und Mark Johnson ist schon aufgrund ihrer ungewöhnlichen Besetzung bemerkenswert: zwei Slide-Gitarristen, jeder an seinem Instrument eine Klasse für sich, dazu noch eine knackige Rhythmus-Sektion!

„Zum Ringlstetter” – die neue Show des niederbayerischen Kabarettisten

 

Er ist im niederbayerischen Straubing aufgewachsen, hat in Regensburg Germanistik und Geschichte studiert, bevor er sich entschloss, Künstler zu werden. Hannes Ringlstetter erkannte schon früh, dass er einen unweigerlichen Drang zur Bühne hat, sozusagen die „geborene Rampensau“ ist. Bereits in jungen Jahren beeinflusste ihn das Gedankengut der österreichischen Querdenker Kreisler und Qualtinger, faszinierte ihn zudem die Musik von Ambros, Danzer und Co. Kein Wunder also, dass der austrophile, vom hintersinnigen und schwarzen Österreich-Humor geprägte Hannes inzwischen als Kabarettist und Musiker gleichermaßen Karriere machte.

Auch bei seinem vierten Auftritt im Magazin 4 lässt Rudy Rotta nichts anbrennen. Erneut wirbelt er furios los und spielt wieder mit der Lautstärke. Aber so ist der Rudy halt...

Katharina Stockhammer war es wohl teilweise auch etwas zu laut, aber insgesamt hat sie recht begeistert über das Konzert berichtet. Hier ihr Artikel aus dem Reichenhaller Tagblatt vom 26.4.2014.

Wuchtiger Bluesrock aus Italien

Rudy Rotta und seine Band lassen das Magazin 4 beben

BAD REICHENHALL – Es empfiehlt sich, bei einem Konzert von Rudy Rotta die Kaffeetassen aus dem Regal zu räumen und an der Abendkasse Ohrstöpsel für die Gäste parat zu halten. Das weiß das Veranstaltungsteam im Magazin 4 aus Erfahrung. „Wir kennen Rudy und seinen kernigen, lauten Sound ja seit seinem Debüt im Jahr 2008. Beim vierten Mal ist das nicht anders“, meint Maxx Pastötter, der sich im Kulturhaus in der Alten Saline an diesem Abend um die Lichttechnik kümmert.

Franco Morone hat zu seinem Konzert im Magazin 4 einen Überraschungsgast mitgebracht: die wunderbare Sängerin Raffaella Luna. Im Reichenhaller Tagblatt vom 24. April 2014 berichtete Katharina Stockhammer über das Akustik-Gitarren-Konzert des italienischen Meisters:

Mediterrane Gitarrenkunst und eine glockenhelle Stimme

Franco Morone und Raffaella Luna verzaubern im Magazin 4 ihr Publikum

BAD REICHENHALL – Neuerlich hat es Fritz Sklenarik, der Akustik-Gitarren-Experte im Magazin 4-Team, geschafft, einen ganz Großen der Szene in die Salinenstadt zu holen: Franco Morone aus Italien zählt zu den bedeutendsten Fingerstyle-Künstlern weltweit. Das ist auch den einheimischen Gitarrenfans bewusst und deshalb ist der Barraum im Magazin 4 erneut sehr gut gefüllt.

„Perlen für das Volk” – so haben die Mitglieder der Couplet AG ihr Jubiläumsprogramm zum 20-jährigen Bestehen genannt. Ihr Auftritt bescherte dem Magazin 4 - Team einen sehr gut gefüllten Saal und dem Publikum jede Menge Spaß. Hier der Bericht von Barbara Titze aus dem Reichenhaller Tagblatt vom 03.04.2014:

Latte-Macchiato-Mütter mit Milchschaum im Hirn

Die Couplet-AG amüsierte das Publikum im Magazin 4 - Vom fetten Schubeck-Kopf bis zum Söder-Zapferl

 

BAD REICHENHALL - Die mit dem Bayerischen Kabarettpreis, dem Bayerischen Poetentaler und anderen Preisen ausgezeichnete Couplet-AG, genauer gesagt, die „Couplet-Arterhaltungsgesellschaft“, kam mit ihrem aktuellen Programm „Perlen für das Volk“ auf die Bühne ins Magazin 4. In bester, vom Geist eines Karl Valentins beseelter Tradition des witzig-satirischen Lieds mit Kehrreim wurde satirisches und vergnügliches Kabarett geboten.

Dave Goodman, Steve Baker und Oliver Spanuth haben die zahlreich erschienenen Zuhörer im Barraum der Magazin 4 mit ihren „Ballads, Blues & Country-Rock” restlos überzeugt. Auch Katharina Stockhammer vom Reichenhaller Tagblatt (Bericht vom 04.04.2014) erzählt begeistert. Hier ihre Konzertkritik:

Buntes Repertoire für musikalische Feinschmecker

Dave Goodman und seine Band überzeugen die Bluesfans im Magazin 4

BAD REICHENHALL – Der kanadische Gitarrist Dave Goodman lebt seit einigen Jahren in der Hansestadt Bremen, Auftritte in Deutschland und Europa absolviert er mit verschiedenen musikalischen Formationen. Sein neuestes Bandprojekt besteht erst seit 2012. Trotzdem hat man bereits nach den ersten Tönen im voll besetzten Barraum des Magazin 4 den Eindruck, dass sich hier drei kongeniale Partner gefunden haben: Das mit Steve Baker (Mundharmonika) und Oliver Spanuth (Schlagzeug) komplettierte Trio legt von Beginn an furios los.

 

Im Reichenhaller Tagblatt vom 14. März 2014 erschien der Konzertbericht von Katharina Stockhammer. Nicht nur sie ließ sich vom Schwung der beiden Musiker mitreißen. Die Stimmung im Publikum war wirklich ausgelassen - es gab Ende der erfreulich gut besuchten Veranstaltung viele heitere Gesichter.

Stehende Ovationen für Zwingenberger und Reber

Der „King of Boogie“ und sein kongenialer Juniorpartner gastierten im Kurgastzentrum

BAD REICHENHALL – Erhaben stehen ein Blüthner aus Leipzig und ein Steinway, vermutlich aus Hamburg, im Theater des Kurgastzentrums. Der Saal füllt sich zusehens und mit der Ruhe ist es für die beiden erwürdigen Flügel vorbei, als die beiden Hauptdarsteller des Abends, Axel Zwingenberger und Peter Reber die Bühne betreten. Und als die ersten Töne an den schwarz-weißen Tasten angeschlagen werden, merkt auch das überaus zahlreich erschienene Publikum, dass die „Schonzeit“ für die Instrumente um ist.

Seit drei Jahren sind Akustik-Gitarren-Konzerte ein fixer Bestandteil unseres Programmangebots. Zu verdanken haben wir die wunderbaren Veranstaltungen den hervorragenden Kontakten von Fritz Sklenarik in die internationale Gitarrenszene. Immer wieder sind wir überrascht von der Vielfalt der künstlerischen Fähigkeiten der Musiker, die sich stets auf allerhöchstem Niveau bewegen! So auch bei Thomas Leeb, über den K. Stockhammer im Reichenhaller Tagblatt vom 15. März 2014 berichtete:

Akustische Musik für Fortgeschrittene

Viel Gespür für Melodie und Rhythmus -  Begeisterung für Thomas Leeb im Magazin 4

BAD REICHENHALL – „Akustische Gitarrenmusik für Fortgeschrittene“, so könnte man die im Magazin 4 stattfindenden „Fingerstyle“-Konzerte beschreiben: Ein ebenso versiertes wie interessiertes Publikum, ursprünglich gespeist aus dem Freundeskreis „Akustik-Gitarren-Forum Hallein“ kommt regelmäßig zusammen, wenn sich internationale Gitarrenvirtuosen ein Stelldichein in der Alten Saline geben.

Thomas Jander berichtete in seiner Kritik (Reichenhaller Tagblatt vom 26. Febr. 2014) begeistert über das Konzert von Tobias und seinen Musikern. Hier sein Artikel:

Kleine Bühne für großen SängerFoto: Thomas Jander - vielen Dank für die Überlassung!

Heimspiel für Tobias Regner - Glänzender Auftritt im Reichenhaller Magazin 4

BAD REICHENHALL – Vorbei ist die Zeit, als kreischende Teenager-Mädchen bei RTL-Autogrammstunden in Einkaufszentren reihenweise in Ohnmacht fielen. Auch die Nummer 1-Position der Single-Charts ist schon länger her. Ersteres wird Tobias Regner wahrscheinlich nicht so fehlen, letzteres ist für den Mann mit der großen Stimme wirklich schade. Der Teisendorfer ist einen langen Weg gegangen seit dem Sieg bei der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" im Jahr 2006. Das Gute daran: Er ist seinen eigenen Weg gegangen.

„Oldies forever” – 60er Jahre Rock'n'Roll gewürzt mit Flower-Power-Feeling

Genauso lange wie die Rolling Stones, nämlich seit 51 Jahren, steht die Inzeller Kultband „The Hurricanes“ auf der Bühne. 1966, nach einem Auftritt im „ARD Talentschuppen“ schien der Weg für den großen Durchbruch geebnet. Kreischende Groupies waren Zeugen dieses ersten Erfolges. Auftritte in nah und fern standen auf der Tagesordnung.

Es gibt nur noch wenige Restkarten! Die Abendkasse öffnet um 19 Uhr.

 

„Nix da ‚Leck mich!’ Auf geht’s!“ – die genialen Einfälle dreier Komiker

Normalerweise gibt sich das Magazin 4-Team viel Mühe, mit individuellen Ankündigungen über kommende Veranstaltungen zu berichten und eigene Recherchen über die Künstler in diese Texte einfließen zu lassen. „Eure Mütter“ aus Stuttgart haben jedoch zur Information ihres Publikums ganzeigene Ideen entwickelt.

Erstmals waren die Künstler aus der Oberpfalz bei uns zu Gast. Sie sind weit gereist, treten auf internationalen Bühnen auf und haben mit ihrer ungewöhnlichen Besetzung auch das Reichenhaller Publikum begeistert. Katharina Stockhammer hat darüber im Reichenhaller Tagblatt (v. 8.2.2014) ausführlich berichtet:

Drei leidenschaftliche Musiker haben den Blues im Blut

„United Blues Experience“ gibt ein fulminantes Debüt im Magazin 4

BAD REICHENHALL – Die drei Künstler der „United Blues Experience“ haben Blumen zur Begrüßung mitgebracht. Natürlich in musikalischer Form: „Bring me flowers, while I’m living“, im Original vom großartigen Bluespianisten und Sänger Champion Jack Dupree und inzwischen über fünfzig Jahre alt. Doch der Song, mit dem die Band – wie Wolfgang Bernreuther zur Begrüßung seiner Gäste erzählt – aus Tradition ihre Konzerte eröffnet, vermittelt bereits einen erfrischenden Vorgeschmack auf das, was das Publikum im Magazin 4 der Alten Saline an diesem Abend erwartet: lässiger Groove, verpackt in vielen abwechslungsreichen Stücken.

„Folk von beiden Seiten des Atlantiks“ – mit Bluegrass & Mountain Music

Schwer vorstellbar, dass unsere Gäste ein Volksmusik-Konzert besuchen würden, wenn die Gruppe „Zusammenpassende Krawatten“ angekündigt ist. Doch wenn sich die Band „Matching Ties“ nennt und Folkmusik angesagt ist, sieht die Sache ganz anders aus.